Deutsche Geothermische Immobilien AG: Gerichtliche Bestellung eines Aufsichtsratsmitgliedes

Frankfurt, den 14. September 2017 – Das Amtsgericht Frankfurt hat mit Beschluss vom 14. September 2017 dem Antrag des Vorstands der Gesellschaft entsprochen und Herrn Alexander Wiegand zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats der Deutsche Geothermische Immobilien AG bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung, auf der seine Neuwahl erfolgen soll, bestellt.

Die gerichtliche Bestellung war notwendig geworden, nachdem Herr Professor Dr. Volker Riebel mit Wirkung zum 31. August 2017 sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats der DGI AG niedergelegt hatte.

Über die DGI AG:

Die Deutsche Geothermische Immobilien AG arbeitet im Bereich der energetischen Sanierung von Wohnimmobilien, indem sie die Energieversorgung von Wohnhäusern auf Erdwärme umstellt, die Energiekosten für Warmwasser und Heizung festschreibt und dem Mieter dadurch eine Energiepauschale garantiert. Das sogenannte “Trautsch Modell”(c) bewirkt die Entkoppelung von der Gas- und Ölpreisentwicklung. Dieses Energie-Pauschalen-Modell lässt sich nicht nur für die energetische Umstellung von Bestandsimmobilien im Eigenbestand anwenden; die DGI kann dies auch im Rahmen einer Energiedienstleistung für Wohnimmobilienbesitzer anbieten.

Die Aktien des Unternehmens (WKN: A16122; ISIN: DE000A161226) sind im Primärmarkt der Börse Düsseldorf notiert.