Gründung der DGI GeoSolutions GmbH

Die Deutsche Geothermische Immobilien AG (DGI AG) hat die DGI GeoSolutions GmbH mit Sitz in Ennepetal als 100% Tochter der DGI AG gegründet.
Diese Maßnahme komplettiert die Wertschöpfungskette der DGI AG und sorgt dafür, unabhängiger gegenüber der Preisgestaltung der geothermischen Bohr- und Abwicklungskosten durch Wettbewerber zu werden. Hierbei konnten Teile des Personals sowie Bohrausrüstung und andere Gerätschaften der Firma Otto Schubert GmbH, die bereits die Immobilienportfolien Rotenburg/Wümme und Celle für die DGI AG erfolgreich abgewickelt hat,  übernommen bzw. erworben werden.

Die erfolgreich platzierte Kapitalerhöhung vom Januar 2016 schuf die finanzielle Basis für diesen Schritt.

Die DGI GeoSolutions GmbH beschäftigt sich mit der Ausführung von Erdwärmebohrungen im Spülbohr-, Imlochhammer- und Trockenbohrverfahren inkl. Sondensetzen, der Errichtung betriebsfertiger Erdwärmesondensysteme, der Ausführung von Erdarbeiten für die Errichtung von Erdwärmekollektoren, der Errichtung betriebsfertiger Erdwärmekollektorsysteme, der Ausführung von Bohrarbeiten für die Errichtung von Grundwassermessstellen, der Ausführung von Bohrarbeiten für die Errichtung von Bodenluftpegeln, der Ausführung von Ankerbohrungen mit gleichzeitiger Erdwärmenutzung nach dem System „Ischebeck Titan“, Erbringung von Ingenieurdienstleistungen auf den Gebieten Geothermie, Geotechnik, Gebäudeenergieberatung und Altlasten, der Beteiligung an anderen Unternehmen, der Vermietung von Baugeräten sowie dem Handel mit Waren aus dem Bereich Rohrleitungsbau, Geothermie und Spezialchemie.

Über die DGI AG:

Die Deutsche Geothermische Immobilien AG arbeitet im Bereich der energetischen Sanierung von Wohnimmobilien, in dem sie die Energieversorgung von Mehrfamilien- und großen Mietshäusern auf Erdwärme umgestellt, die Energiekosten für Warmwasser und Heizung festschreibt und dem Mieter durch eine Energiepauschale garantiert. Das sogenannte „Trautsch Modell“© bewirkt die Entkoppelung von der Gas- und Ölpreisentwicklung. Die Gesellschaft hat dabei die Möglichkeit, dieses Energie-Pauschale-Modell sowohl bei dem Ankauf von Bestandswohnimmobilien mit anschließender energetischer Umstellung und bei der Herstellung von geothermischen Sozialwohnungen für den Eigenbestand wie auch als Dienstleistung für Wohnimmobilienbesitzer zu nutzen bzw. anzubieten.

Die Aktien des Unternehmens (WKN: A16122; ISIN: DE000A161226) sind im Primärmarkt der Börse Düsseldorf notiert

Frankfurt, 29. Februar 2016

Der Vorstand
Christoph F. Trautsch, Stefan Bieber
Deutsche Geothermische Immobilien AG
www.dgi.ag 
info@dgi.ag